Theorie

Profile Dynamics® ist ein anschauliches, praktikables und unternehmenstaugliches Verfahren zur Analyse der persönlichen Fähigkeiten, Vorlieben und des bevorzugten Kooperationsverhaltens im Beruf.

Basierend auf der Theorie  ‘Level of Existence’ des amerikanischen Psychologieprofessors Clare W. Graves, bringt es Erkenntnisse über die Motivation von Menschen, ihre besonderen Stärken, ihr Verhalten in Gruppen und ihren Einfluss auf Kooperation und Gruppenkultur.

Mit Profile Dynamics® lassen sich Antriebsmuster und Verhaltensmotive von Mitarbeitern, Teams, Abteilungen und ganzen Organisationen analysieren. Diese persönlichen Antriebsmuster bestimmen, wie Menschen ihre Arbeit erledigen, mit wem sie zusammenarbeiten wollen und mit wem nicht, welchen Führungsstil sie entwickeln und wie sie mit anderen kommunizieren. Profile Dynamics® veranschaulicht, woraus Menschen in ihrer Arbeit Energie schöpfen und was sie Energie kostet, welche Werte ihr Handeln leiten, wie veränderungs- und anpassungsbereit, wie widerstandsfähig, entschlusskräftig oder integrationsfähig sie sein können.

Antriebsmuster

Warum handeln Menschen so, wie sie handeln? Was treibt sie an? Wenn wir diese Fragen beantworten können, haben wir einen wichtigen Schlüssel in der Hand, Menschen zu motivieren und die Zusammenarbeit zu verbessern. 

Die Analyse der persönlichen Antriebsmuster zeigt, welche unbewussten Motive und Bedürfnisse und welche bewussten Einstellungen das beobachtbare Verhalten bestimmen. Sie beantwortet, in welcher Arbeitsumgebung sich ein Mensch bevorzugt aufhält und wie er sein persönliches Potenzial am besten entfalten kann. 

Damit ermöglicht die Analyse der Antriebsmuster, Menschen gezielter zu motivieren und ihr Engagement und ihre Leistung zu fördern.

Der Austausch über die persönlichen Antriebsmuster fördert das gegenseitige Verständnis und kann erheblich zur Verbesserung des Arbeitsklimas in Teams und ganzen Organisationen beitragen.

Werte

Profile Dynamics® basiert auf Theorie ‘Level of Existence’ des amerikanischen Psychologieprofessors Clare W. Graves. Er identifizierte sieben individuum- bzw. gruppenorientierte Antriebsmuster, die das Denken und Handeln von Menschen maßgeblich bestimmen.

Die sieben Antriebsmuster, die damit zusammenhängenden Werte und das entsprechende Verhalten, werden jeweils mit einer eigenen Farbe gekennzeichnet. Jedes Antriebsmuster hat starke und weniger starke Seiten. Daher kann das Profil eines Menschen auch nicht ‘richtig’ oder ‘falsch’ sein. Allerdings kann es Menschen für bestimmte Tätigkeitsbereiche mehr oder weniger geeignet erscheinen lassen. So sind in Pflegeberufen Einfühlungsvermögen (grün) und Sorgfalt (blau) als Antriebsmuster sehr wünschenswert während man in einem Verkaufsteam eher eine starke Ergebnisorientierung (orange) und Tatkraft (rot) braucht, um gute Ergebnisse zu erzielen. Mit einem besseren Verständnis der Antriebsmuster  können wir daher Tätigkeit und Person besser aufeinander abstimmen, Teamzusammensetzungen optimieren und Probleme in der Zusammenarbeit verstehen  und zielgerichtet lösen.

Analyse

Die Profile Dynamics® Analyse beginnt mit einem einfachen Fragebogen, den Sie im Internet finden. Die Beantwortung der Fragen nimmt im Schnitt 20 bis 30 Minuten in Anspruch. Eine spezielle Software analysiert Ihre Antworten und stellt Ihr persönliches Profil in einer Grafik dar. Auf der linken Seite der Grafik (‚Expression‘) sehen Sie, welche Präferenzen Ihrem Handeln und Denken zugrunde liegen. Die rechte Seite (‚Widerstand‘) zeigt, was bei Ihnen negative Gefühle hervorruft und Sie Energie kostet.

Das Beispielprofil zeigt eine Person, die den Umgang mit anderen Menschen und ein gutes Arbeitsklima unter Kollegen schätzt (grün), aber auch ein Auge für Ordnung, Struktur und Regelmäßigkeit (blau) hat. Auf der Seite des Widerstands wird deutlich, dass diese Person Schwierigkeiten mit Konflikten hat (rot) und sich neuen Initiativen und Veränderungen widersetzen kann (gelb).

Die Energiebilanz verdeutlicht, welche Antriebmuster in dem Profil unterm Strich die meiste Energie einbringen (hier: blaue Struktur und Regelmäßigkeit sowie grüne soziale Kohäsion) und welche Antriebmuster die meiste Energie kosten (hier: rote Konflikte und zu starker Druck auf Ergebnis und Leistung von Orange). 

Literatur

  • Clare W. Graves, Human Nature Prepares for a Momentous Leap, The Futurist, April 1974, page 72-85
  • Don Edward Beck and Chris C. Cowan, Spiral Dynamics (1996)
  • Hans Versnel en Hans Koppenol, Managing Driving Factors (2002)

Weitere Informationen über Clare W. Graves finden Sie auf www.clarewgraves.com.