Team Profiler®

Jeder Manager kennt das Problem: das Team funktioniert nicht. Aber wie kann man das verbessern?
Profile Dynamics® hat ein Modul zur Analyse eines Teams entwickelt: Team Profiler®.

Team Profiler® zeigt die Motivation und Kraft eines Teams auf. Eine Teamanalyse veranschaulicht die gegenseitigen Verhältnisse: Wo treten Spannungen oder Konflikte auf, wie ist die gegenseitige Interaktion und wie können sie behoben werden.
In einer positiven Weise lernen die Teammitglieder  ihre eigene Kraft und die der Andere zu erkennen, wo sich die Fallstricke befinden und wie jeder in der Zusammenarbeit zur Geltung kommen kann.

Nachstehend ein (vereinfachtes) Beispiel:

Die Teamexpression (links) zeigt, dass orange eine wichtige gemeinsameTriebfeder der Gruppe ist (Ergebnisorientiert). Außerdem ist sie kreativ und innovativ und hat eine gute Arbeitsatmosphäre (grün). Unterm Strich ergibt gelb die meiste Energie. Es gibt einen hohen  Widerstand gegen zu starre und strenge Regeln (blau), Konservatismus (lila) und rote Konflikte.

In der individuellen Expression haben alle Teammitglieder und der Teamleiter / die Führungskraft gemeinsame Antriebsmuster, nur Teammitglied 3 nicht. Diese überwiegend soziale (grün) und pünktliche Person hat über das blaue Antriebsmuster vor allem Anschluss an das Teammitglied 2. Jenes ordnende Antriebsmuster ist in der Gruppe vermutlich nicht sehr beliebt.
Teammitglied 3 kann übrigens von großem Wert für das Team sein, z.B. für die soziale Kohäsion und externe Kontakte oder für die Umsetzung von Strukturen und das Ausarbeiten von Plänen und Zielen. Vorausgesetzt, man gibt sich Mühe die Sachen klar und detailliert zu erläutern.

Das Modul ist für die Unterstützung von Teamentwicklung und Teamtrainings konzipiert.

Die Teamtrainings sind äußerst wertvoll für die Verbesserung der Kommunikation innerhalb Teams und für die Optimierung der Teamzusammensetzungen. Es zeigt z.B. auf, ob die Zusammensetzung eines Teams mit den Aufgaben und mit der Rolle / der Funktion in der Organisation übereinstimmt und ob die gegenseitigen Aufgaben möglich anders und besser verteilt werden können.